Schule Schinznach-Bad

Schule Schinznach Bad

Herzlich willkommen

... auf der Webseite der Primarschule Schinznach-Bad. Auf den folgenden Seiten finden Sie aktuelle Informationen rund um unsere Schule. Seien es lustige Schnappschüsse aus dem täglichen Schulleben, Informationen aus den verschiedenen Klassen, Angebote und Unterstützungsmassnahmen, Adressen und Telefonnummern oder wichtige Dokumente und Unterlagen zum downloaden.

Allgemeines

Die Schule Schinznach-Bad befindet sich abseits der Hauptstrasse an idyllischer Lage in der Nähe des Waldes. Das Schulhaus hat eine moderne Architektur und verfügt über ein grosszügiges Raumangebot und eine zeitgemässe Infrastruktur.

Das Kindergartengebäude ist zirka 400 m von der Schulanlage entfernt. Sowohl rund um das Schulhaus als auch auf dem Gelände des Kindergartens besteht für die Kinder ein grosszügiges Platzangebot, um sich im Freien bewegen und um spielen zu können.

An der Schule Schinznach-Bad werden zwischen 75-80 Kinder unterrichtet. Der Kindergarten führt eine altersdurchmischte Abteilung und die Primarschule besteht aus drei Abteilungen: einer 1./2. Klasse, einer 3./4. Klasse und einer 5./6. Klasse. Das schulische Angebot wird erweitert durch die Randstunden- und Aufgabenbetreuung.

Nach der Primarschule besuchen die Schülerinnen und Schüler die Oberstufe in den Nachbargemeinden Schinznach (Bezirksschule) und Veltheim (Real- und Sekundarschule).

schulhaus06_720schulhaus01_720schulhaus03_720schulhaus04_720schulhaus02_720schulhaus05_720

Informationen aus der Schule

Naturnaher Spielplatz
Dienstag, 18. Juni 2019 / Schulleitung Schule Schuinznach bad

Am 13. Juni 2019 haben die Schüler/-innen der Schule Schinznach-Bad ihren neuen Spielplatz in Besitz genommen. Entstanden ist ein zeitgemässer Spiel- und Begegnungsraum, in dem die Kinder ihre Freizeit und die Natur erfahren können.

Schon im März 2018 befasste sich eine Arbeitsgruppe mit Vertretern der Schule und der Elternschaft erstmalig mit der Realisierung. Im Vorfeld konnten die Schüler/-innen mit Zeichnungen ihre Wünsche zum Ausdruck bringen.

In Zusammenarbeit mit dem Naturama Aargau entstand ein erster Entwurf für einen naturnahmen Spielplatz. Im Zeitraum September wurde das Gestaltungskonzept überarbeitet. Bestehende Elemente, soweit noch intakt, vorhandene Naturräume und andere Elemente sollten zusammengeführt werden. Gefragt waren Angebote für verschiedene Altersstufen. Mit lebendigen Materialien soll ein attraktiver Spiel- und Begegnungsraum entstehen, der gleichzeitig zum Erleben und Lernen animiert.

Der Baustart durch die Firma Keilo’s Garten- und Landschaftsbau erfolgte schliesslich am 12. November 2018. Die Schüler/-innen beteiligten sich am Spatenstich und konnten die Bauarbeiten direkt verfolgen. Das war für sie ein spannender Prozess. Die Beteiligung der Kinder am Entstehen schürte ihr Interesse am Gedeihen dieses kleinen Naturspielplatzes.

Baustart 12. November 2018

 Auch die älteren Schüler/-innen haben mit dem „Arena“-Bereich aus Steinquadern eine Sitzmöglichkeit und einen Begegnungsraum bekommen und die offen gestalteten Spielmöglichkeiten laden kleine und grosse Kinder zum kreativen Toben und Entdecken ein. Die Rutschbahn wurde gesponsert durch den Gewinn aus dem Brunch der 950-Jahr-Feier und dem Erlös der Gartenkommission. Mit dem Lebens- und Spielraum für die Kinder ist auch Lebensraum für Flora und Fauna entstanden.

 20190618_spielplatz_2

Ein grossen Dankeschön an alle, die in zum Gelingen des naturnahen Spielplatzes beigetragen haben.

 

Der Aprilscherz
Montag, 1. April 2019 / -

Es war der erste April. Der Tag der Scherze. Doch das, was dann passierte, hatte niemand aus unserer Klasse erwartet ….

In der 5. und der 6. Klasse arbeiten wir immer mit einem EvA-Plan, in welchem steht, was wir in der laufenden Schulwoche alles erledigen müssen und welche Fächer und Tests wir haben.

Unser Lehrer hatte den Plan extra auf der Bank neben der verschlossenen Tür liegen gelassen am ersten April, so dass alle Schüler ihn sehen konnten. Ich hatte den Plan noch nicht gesehen, weil ich zu dem Zeitpunkt mit meinen Freunden am Reden war, bis eine Schülerin zu uns kam und uns den Plan zeigte. Meine ersten Gedanken waren: ‚Warum auf einmal so viele Prüfungen? Hatte er uns überhaupt über die Prüfungen informiert? Womit fange ich als erstes an?‘ Verdächtig war, dass unser echter EvA-Plan immer zwei Seiten hatte und der, den wir gesehen hatten, nur eine. Es sollte angeblich am Dienstag einen Lesetest geben, am Mittwoch einen Wissenstest, am Donnerstag einen Sporttest und einen Singtest und am Freitag schliesslich einen Mathetest, über den wir aber schon seit einer Woche Bescheid wussten. Meine Gedanken waren nach ein paar Minuten: Ein Wissenstest? Das hatten wir noch nie. Es ist wahrscheinlich ein Aprilscherz, dachte ich mir, aber ich war mir nicht sicher, weil man bei unserem Lehrer einfach nie sicher sein konnte. Alle fragten nach den vielen Tests und der Lehrer hat die Rolle echt glaubwürdig gespielt, was das Ganze noch ernster machte. Später zuhause fiel mir noch ein, dass er einmal beim Elterngespräch erwähnt hatte, dass er am liebsten die Noten für Sport, Werken, Zeichnen und Singen weglassen würde. Dies beruhigte mich einigermassen und dass er bis jetzt weder einen Sporttest noch einen Wissenstest gemacht hatte. Viele haben es ihm geglaubt, nur ein paar haben es für sehr unwahrscheinlich gehalten. Am nächsten Tag war die Erlösung da…. Wir bekamen den echten, zweiseitigen EvA-Plan, in dem nur der Mathetest stand und ein laut lachender Lehrer klärte uns über seinen Scherz auf. Wir alle waren sehr erleichtert und freuten uns auf die mehr oder weniger entspannte Woche.
 

Samichlaus in der 1./2. Klasse
Donnerstag, 6. Dezember 2018 / Klassenlehrperson: Jasmin Schnell

Als es am Donnerstag, 6.12.18 klopfte und wir verwundert die Tür öffneten ging ein lautes Kreischen durch die Klasse: Der Samichlaus war da! Mit einem vollen Sack stapfte er in die Klasse.

In seinem riesigen schlauen Buch hatte er alles über die Kinder aufgeschrieben. So wusste er zum Beispiel, dass sie eine sehr liebe und hilfsbereite Klasse sind, dass sie lustig sind und immer viel Spass zusammen haben. Aber er wusste auch, dass sie manchmal ein wenig zu viel schwatzen und gerade beim Aufräumen oder beim Zurückkommen aus der Pause nicht die Schnellsten sind.

Zähneknirschend mussten die Kinder dem Samichlaus zustimmen und wollten dann alles wieder gut machen, indem sie ihm ihr toll eingeübtes Versli aufsagten. Mit dem Tanz zu „Jingle Bell Rock“ hatten sie sein Herz dann vollends gewonnen und er packte für jedes Kind ein Säcklein mit Leckereien und einem kleinen Geschenk aus. Die Kinder freuten sich riesig und auch nachdem der Samichlaus schon lange weg war konnten sie sich vor Aufregung kaum beruhigen. Aber das ist ja auch verständlich. Das erlebt man ja nun wirklich nicht alle Tage!

Samichlaus isch choSamichlaus isch cho

Schulpflege 2018-2021

 Aargauer Flagge

Im Juli 2017 wurden die Mitglieder der Schulpflege für die Amtsperiode 2018/2021 gewählt. Weitergehende Infor-mationen zur Schulpflege finden Sie hier.

Formulare & Dokumente

Symbolbild Dokumente 150px

Alle öffentlichen Dokumente der Schule Schinznach-Bad sind in der aktuellsten Version auch in Bereich « Dokumente » in elektronischer Form verfügbar.

 

SOLE - 2018

SOLE-Logo 150px

«Wir sind eine SOLE-Schule. Bei uns ist Soziales Lernen Programm»

Kontakt

Schule Schinznach-Bad
Schulhausstrasse 31
5116 Schinznach-Bad

Telefon 056 443 18 42

info(a)schule-schinznach-bad.ch

Kontaktformular

Anstehende Termine
Donnerstag, 24. Oktober 2019
Schulbesuchstag Kindergarten
Dienstag, 5. November 2019
Infoabend OS-Übertritt (6. Kl.) in Brugg
Donnerstag, 7. November 2019
Laternenumzug
Dienstag, 12. November 2019
Infoabend Einschulung in Brugg
© Schule Schinznach-Bad
Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.